Jetzt auch per WhatsApp erreichbar!

Sie können uns Fotos zu Ihrem Dichtungs-Problem auf WhatsApp am Smartphone schicken.

Unsere Telefonnummer:
089 / 217 54 604 - 0

Unsere Mitarbeiter bearbeiten Anfragen zu folgenden Zeiten:
Mo-Fr 7:00 bis 17:00,
Sa 9:00 bis 12:00 Uhr.

Kühlschrankdichtung austauschen – leicht gemacht

Ihre Kühlschrankdichtung funktioniert nicht mehr richtig? Nutzen Sie folgenden Test, um das zu überprüfen:
Schritt 1: Überprüfen Sie den Dichtungsgummi auf poröse Stellen. Diese sollten mit dem bloßen Auge erkennbar sein.
Schritt 2: Führen Sie einen Test durch, ob Ihre Kühlschranktür noch richtig schließt. Dazu sollte es in Ihrer Küche möglichst dunkel sein. Nehmen Sie dann einen Leuchtkörper, wie z.B. eine Taschenlampe und legen Sie diesen in den Kühlschrank. Wenn nun alle anderen Lichtquellen ausgeschalten sind, achten Sie auf das austretende Licht an der Kühlschranktür. Wenn das Licht des Leuchtkörpers durchscheint, dann erfüllt der Dichtungsgummi nicht mehr seinen Zweck.

Wenn Ihre Kühlschranktür nicht mehr richtig dicht ist, kann dies zur Bildung von Kondenswasser und zu zusätzlichen Stromkosten führen. Der Grund dafür ist, dass das Kühlmodul Ihres Kühlschrankes häufiger anspringen muss, um die richtige Temperatur im Inneren des Kühlschrankes wiederherzustellen. Wenn Ihre Kühlschranktüre aber nicht richtig dicht ist und es im Kühlschrank dadurch öfter zu warm wird, muss das Kühlmodul diesen Kälteverlust ausgleichen. Das macht sich dann auf Ihrer Stromrechnung bemerkbar! Erneuern Sie deshalb Ihre Kühlschrankdichtung möglichst bald, sonst kommt die böse Überraschung irgendwann per Post.

Um den Austausch Ihrer Kühlschrankdichtung möglichst einfach zu gestalten, können Sie sich gerne an folgenden Videos von Graf-Dichtungen orientieren:
Kühlschrankdichtung mit Schraubprofil austauschen
Kühlschrankdichtung mit Steckprofil austauschen

So tauschen Sie die Kühlschrankdichtung aus


Die Kühlschrankdichtung kann selbst von ungeübten Personen mit ein paar Handgriffen ausgetauscht werden. Bestellen Sie zunächst eine passende Kühlschrankdichtung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Modell für Ihren Kühlschrank am besten geeignet ist, dann kontaktieren Sie einen unserer erfahrenen Experten. Wichtig für die Beratung ist die Gerätenummer des Kühlschrankes.

Schritt 1: Wenn Sie die Dichtung erstanden haben, dann räumen Sie Ihren Kühlschrank leer und lassen ihn abtauen. Achten Sie darauf, wie Ihre alte Kühlschrankdichtung befestigt ist. Die meisten Dichtungen sind nur gesteckt oder durch kleine Schrauben fixiert.

Schritt 2: Entfernen Sie den alten Gummi, indem Sie ihn entweder aus der Steckvorrichtung entfernen oder die Schrauben lösen. Die Ränder des Kühlschrankes sollten darauf mit Wasser und etwas Spülmittel gereinigt werden. Um die Stellen dann komplett zu säubern, verwenden Sie bitte handelsüblichen Spiritus und entfernen Sie eventuell vorhandene Klebstoffrückstände oder andere Verunreinigungen.

Schritt 3: Je nachdem, wie der alte Gummi befestigt war, fangen Sie nun an, den neuen Dichtungsgummi genauso wieder anzubringen. Bei den meisten Kühlschrankmodellen wird der Dichtungsgummi einfach in den dafür vorgesehenen Spalt gedrückt. Beginnen Sie dabei in einer Ecke und führen Sie den Dichtungsgummi dann rund um die Türe.

Schritt 4: Entsprechend dem Gerättypus werden die Schrauben oder Steckpositionen am Kühlschrank wieder befestigt. Schneiden Sie dann den überschüssigen Dichtungsgummi mit einem Teppichmesser passgenau ab. Um eine Lücke zu vermeiden, achten Sie bitte darauf, dass auf allen Seiten ein Überschuss von wenigen Millimetern entsteht. Um diesen Überschuss kleiner zu machen, drücken Sie einfach die beiden Enden zusammen. So entsteht einerseits eine hohe Dichtungsleistung der Türe und zudem noch ein angenehmer Schließdruck beim Schließen der Türe.

Zurück zu den Expertentipps

Graf-Dichtungen verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Cookie Nutzung
x