Viele Profile ab 5 Meter30 Tage RückgaberechtSchneller & kostenloser Versand ab 150 €

Alles rund um Brandschutzdichtungen


Brandschutztüren verhindern, dass sich Feuer bei einem Brand ausbreiten kann. Diese Türen sind überwiegend in öffentlichen Gebäuden verbaut, um dort Menschen vor Flammen und Rauch zu schützen.

Brandschutztüren bestehen aus feuerresistenten Materialien, wie z. B. Stahl oder Stahlbeton und verfügen über eine Dichtung, welche verhindert, dass Rauch und Flammen durch den Spalt zwischen Tür und Türrahmen entweichen können.

Die Dichtprofile müssen regelmäßig überprüft werden, sodass sichergestellt werden kann, dass die Dichtung bei einem Brandfall ihre Funktion erfüllen kann.

Was unterscheidet Feuerschutzdichtungen von normalen Gummidichtungen?

Feuerschutzdichtungen unterscheiden sich von normalen Gummidichtungen in ihrer Funktion und in ihrer Beschaffenheit.

Gummidichtungen für Brandschutztüren sind dafür entwickelt, um in einem Brandfall den aufkommenden Flammen und dem entstehenden Rauch keinen Raum zu gewähren. Da die Dichtungen in solch einem Fall extremer Hitze ausgesetzt sind, sind die Brandschutzdichtungen aus Materialien gefertigt, welche eine hohe Beständigkeit gegenüber Hitze aufweisen.

Hierzu zählen folgende Materialien:

  • EPDM
  • TPE (Thermoplastisches Elastomer)
  • Silikon

Normale Dichtungen, welche z. B. zum Abdichten von Türen oder Fenstern verwendet werden, dienen hauptsächlich zum Schutz vor Kälte und Zugluft.

Für folgende Brandschutztür-Hersteller können wir Ersatzdichtungen liefern:

Hörmann, Teckentrup, Schüco, Hydro, Wicona, Novoferm, Schörghuber, Schröder-Thelesol, Herholz, Westag, Forster, Neuform, Jeld-Wen, Janson, Hodapp, Reinaerdt, DMW Schwarze, RP Technik

Auf Anfrage bieten wir zudem Brandschutzleisten & Quellbänder für Brandschutztüren an.

Für Anfragen rund um das Thema Brandschutzdichtungen können Sie uns gerne ein Bild des Querschnittes, sowie ein Bild des Typenschildes per E-Mail oder WhatsApp zukommen lassen.

Unsere Experten beraten Sie gerne!

Welche Brandschutzdichtung benötige ich?

Bei der Wahl der richtigen Brandschutzdichtung müssen Sie einige Faktoren beachten, um die Normen und Vorschriften einzuhalten. Folgende Faktoren müssen Sie beachten:

Typenschild: Zulassungsnummer, Hersteller und Türtyp

Es ist sehr wichtig, die richtige Dichtung zu verwenden, da es im Brandfall zu Schadensfall zu versicherungstechnischen Problemen führen kann.

Wenn Sie weitere Fragen rund um die von Ihnen benötigte Brandschutzdichtung haben, können Sie sich gerne an unsere Fachberater*innen wenden!

Wie baut man Brandschutzdichtungen ein?

Beim Einbau von Brandschutzdichtungen gilt es stets zu beachten, dass es sich um das gleiche Dichtprofil handelt, welches bereits verbaut war. Es ist sehr wichtig, diesen Punkt zu beachten, da ansonsten die Zulassung der Tür erlischt.

Feuer- und Brandschutztüren zum Einnuten, werden in die Nut von Holz- oder Metalltüren eingesteckt. Bei dem Material der Gummidichtungen handelt es sich um EPDM, TPE oder Silikon.

Diese Materialien eignen sich optimal für die Herstellung von Brandschutzdichtung, da die Stoffe eine hohe Beständigkeit gegenüber Hitze aufweisen.

Bei den anderen Brandschutztürdichtungsarten handelt es sich um sogenannte Absenkdichtungen. Die Dichtprofile werden unter bzw. an der Tür montiert und dichten dort den Spalt zwischen Tür und Boden ab.

Wie prüft man Brandschutzdichtung?

Um zu überprüfen, ob Ihre Brandschutztür in einem ordnungsgemäßen Zustand ist und ihre volle Funktionalität besitzt, gibt es einige Schritte, welche man beachten sollte:

  • Schauen Sie sich Ihre Dichtung genau an und überprüfen Sie, ob das Gummi Beschädigungen wie z. B. Risse oder Brüche aufweist.
  • Überprüfen Sie die Funktionalität Ihrer Brandschutzdichtung, in dem Sie die Tür öffnen und schließen und darauf achten, ob sich die Dichtung ordnungsgemäß senkt und hebt.

Es ist sehr wichtig regelmäßig zu überprüfen, ob Ihre Brandschutzdichtung in einem intakten Zustand ist, da es sonst im Brandfall zum gefährlichen Ausweiten von Flammen und Rauch führen kann.

Wie reinigt man Brandschutzdichtungen?

Um die Langlebigkeit und die Dichtfähigkeit zu erhöhen, empfiehlt es sich, die Brandschutzdichtungen regelmäßig zu reinigen. Durch das regelmäßige Reinigen der Türdichtung bleibt das Material beständig gegenüber äußeren Einflüssen wie z. B. Sonnenstrahlen, Feuchtigkeit oder Ozon.

Für die Reinigung von Brandschutztürdichtungen eignet sich unser hauseigenes Reinigungsmittel.

Dies ist optimal für die Dichtungspflege geeignet und wirkt sich positiv auf die Beständigkeit des Dichtungsmaterials aus.

Wenn Sie mehr über die Dichtungspflege erfahren wollen, können Sie sich gerne in unserem Expertentipp zur Dichtungspflege informieren.

Brandschutzdichtung mit Ausreißsteg

In unserem Sortiment finden Sie ebenfalls Brandschutzdichtungen mit einem sogenannten Ausreißsteg. Dieser Ausreißsteg muss, bevor die Gummidichtung montiert wird, immer entfernt werden. Ohne den Steg würde es bei der Produktion der Brandschutzdichtungen zu Wölbungen am Gummi kommen. Deshalb ist es wichtig, dass bei der Produktion der Ausreißsteg mit verbaut wird.

Bei anderen Dichtungsarten mit Ausreißsteg, wie u. a. den Holzzargendichtungen, gibt es die Möglichkeit den Steg nicht herauszuziehen, sondern in der Dichtung verbaut zu lassen. Wenn der Anpressdruck der Tür oder des Fensters zu hoch ist, kann man den Ausreißsteg herausziehen.

Ob der Anpressdruck zu hoch ist, erkennen Sie daran, wie schwer sich die Tür bzw. das Fenster schließen lässt. Wenn sich das Element sehr schwer schließen lässt, sollte der Ausreißsteg entfernt werden.



Kundengespräch über Absenkdichtungen

Sie haben noch Fragen?

Unsere Fachberater*innen helfen Ihnen gerne dabei die richtige Stahlzargendichtung zu finden. Sie können uns entweder telefonisch, per WhatsApp oder per Kontaktformular erreichen.

Telefonischer Kontakt:
+49 (0) 89 2175 4604-0 (Montag - Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr)

Kontaktieren Sie uns über Ihren bevorzugten Messenger!
(Montag - Freitag von 07:00 - 17:00 Uhr)

Kontaktformular:
Zum Formular »


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Holen Sie sich weitere Informationen zu diesem Thema oder stoßen Sie auf ganz neue Instrumente zur Lösung Ihres individuellen Anliegens in unserem Ratgeber.